Montage einer Duscharmatur: Schritt für Schritt zur Unterputz-Armatur

Sie wünschen sich ein neues, frisches Duschvergnügen im Bad und wollen Ihre Dusche erneuern? Zum Beispiel, weil Sie gerade die Badewanne zur Dusche umgebaut haben und nun auch die Duschsystem- und Armaturentechnik erneuern möchten? Oder weil Sie einfach die Vorteile einer nagelneuen Kopfbrause genießen wollen?

Hand greift nach Duschkopf

So oder so, der Einbau von Duscharmaturen ist einfacher als Sie denken und die Auswahl an Produkten ist riesig. Achten Sie vor dem Kauf am besten auf das Design Ihres Badezimmers, damit die neue Brause zu allem passt. Sie können sich auch zunächst eine Fachberatung zum Thema Armaturen einholen oder selbst im Internet nach Know-how und Informationen suchen. Wenn klar ist, welchen Artikel Sie zum Duschen verwenden wollen, kann die Montage beginnen!

Mit unserer Anleitung möchten wir Ihnen jetzt über alles einen ersten Überblick verschaffen:

Wie wird eine Duscharmatur montiert?

Erst planen, dann installieren: Legen Sie am besten schon vorher genau fest, in welcher Höhe Sie die Armatur anbringen wollen und markieren Sie die Stelle, an der Sie die Duscharmatur einbauen wollen. Bitte beachten Sie, dass Sie bei den Aktivitäten zur Montage auch auf die allgemeinen Einbaumaße einer Duscharmatur berücksichtigen. Außerdem müssen Sie als allerersten wichtigen Schritt die Wasserzufuhr unterbrechen.

Tipp: Wenn Sie die Duscharmatur öffnen, nachdem Sie die Wasserzufuhr abgestellt haben, sollte kein Wasser mehr aus dem Duschkopf kommen. Wenn Sie dies überprüft haben, können Sie die Duscharmatur entfernen.

Frau schaut nachdenklich in die Luft

Was sind S-Anschlüsse?

Vor der Montage der Duscharmatur müssen häufig sogenannte “S-Anschlüsse” in die Armaturenverlängerungen eingeschraubt werden. S-Anschlüsse dienen dazu, den Abstand zwischen den Wandanschlüssen an die Breite der verwendeten Armatur anzupassen. Gleichzeitig können sie in der Regel auch zur Höhenanpassung der beiden Wand-Anschlüsse verwendet werden, wenn diese zum Beispiel nicht exakt auf gleicher Höhe liegen.

ℹ️ Funktion von S-Anschlüssen: Ein S-Anschluss wird verwendet, um Achs- oder Höhenunterschiede bei der Verbindung von Verschraubungen auszugleichen.

Anwendung: Er eignet sich für die Verlegung von Rohren in der Wasser-Installation, also beispielsweise für einen Wasserhahn oder eben die Dusche.

Wie funktioniert eine Unterputz-Duscharmatur?

Bei der Duscharmatur gibt es zwei verschiedene Installationsweisen: Eine Aufputzarmatur und eine Unterputzarmatur. Bei Aufputzarmaturen wird die komplette Armatur sichtbar an der Wand montiert. Daher auch der Name: Sie wird “auf” dem Putz montiert. Bei einer Unterputz-Duscharmatur gibt es zwei Teile: Den Grundkörper und das Bedienelement, wobei der Grundkörper bei Montage der Technik in der Wand verschwindet. Mit Hilfe des Bedienelements gelangt das Wasser bei der Nutzung dann zum gewählten Verteiler, wie z. B. zur Kopfbrause oder zur Handbrause.

Schwarze Duscharmatur

Anleitung Unterputzinstallation: Step-by-Step Montage

Da heutzutage in den meisten (neuen) Duschen eine Unterputz-Armatur Verwendung findet, stellen wir Ihnen in unserem Service-Artikel eine ausführliche Anleitung und interessante Inhalte, Daten und Information zur Installation einer solchen Duscharmatur zur Verfügung:

1. Beachten Sie die Einbautiefe

Äußerst wichtig ist die Einbautiefe: Diese kann nämlich von Grundkörper zu Grundkörper etwas variieren und das muss berücksichtigt werden, damit später alles passt. Messen Sie dazu die Wände aus.

2. Berücksichtigen Sie die beiden Komponenten

Wie bereits erwähnt, besteht eine Unterputz-Armatur aus zwei Teilen. Die Einbaubox ist für das Mischen des Wassers zuständig. Eine “hervorstehende” Mischbatterie an der Wand in der Dusche gibt es heute eigentlich nicht mehr. Ein Verteiler gibt das Wasser in der gewünschten Temperatur an die Handbrause ab, damit die Wasserzufuhr stattfinden kann. Aber Achtung! Nicht jede Unterputz-Armatur passt mit Sicherheit auf jede Box.

Duscharmatur weißer Hintergrund

ℹ️ Nicht alle Grundkörper sind gleich

Es gibt nicht den einen universellen Grundkörper, an den alle Unterputzarmaturen angeschlossen werden. Denn jedes Unternehmen hat sein eigenes System. Sie können also nicht einfach schnell von einer Marke zur anderen wechseln!

Tipp: Hersteller wie Hansgrohe mit der iBox oder Hansa mit der Bluebox bieten für alle Kunden eine Universal-Einbaubox für viele Unterputzarmaturen an.

3. Installieren Sie die Einbaubox

Der nächste Schritt beim Einbau einer Unterputz-Duscharmatur ist die Montage der Box. Hier ist handwerkliches Geschick gefragt, weshalb Sie bei diesem Schritt vielleicht die Dienste eines Fachmanns in Betracht ziehen sollten.

Wenn Sie den Service eines Profis in Anspruch nehmen, wird er bei der Installation wie folgt vorgehen:

  • Einbau: Zunächst wird der Grundkörper beim Kunden in die Wand eingelassen.
  • Danach folgt der Anschluss an die Wasserleitung.
  • Der nächste Schritt ist entscheidend bei der Installation der Unterputz-Duscharmatur: Der eingebaute Installationskasten muss auf Dichtheit geprüft werden.
  • Der Spülstein, der auf den Kasten gelegt wird, dient der Kontrolle.
  • Nach der Dichtheitsprüfung wird die Wand der Dusche wieder geschlossen.

 

ℹ️ Übliche Preise für eine Fachberatung und einen Installations-Service für Armaturen: Sie werden wahrscheinlich mit einer Rechnung zwischen 300 € und 500 € rechnen müssen. Der Stundensatz für einen Installateur liegt in der Regel zwischen 40 € und 60 €.

 

4. Schließen Sie den Verteiler an

Die zweite Komponente der Unterputz-Duscharmatur ist relativ einfach zu montieren:

  • Im ersten Schritt wird der Spülstein durch einen Funktionsblock ersetzt. 
  • Dieser kann einfach an die Installationsbox geschraubt werden. 
  • Für die Montage der Unterputz-Duscharmatur stellen die Hersteller normalerweise eine Schablone zur Verfügung, die Sie über die Griffstifte legen können. 
  • Befestigen Sie nun die Trägerrosette auf dem Funktionsblock. 
  • Dann setzen Sie die sichtbare Rosette auf und zu guter Letzt befestigen Sie die Griffe an der Armatur.
Mann montiert Duscharmatur

5. Stellen Sie die Duscharmatur korrekt ein

Jetzt ist es noch wichtig, die Temperatureinstellung der Duscharmatur richtig zu regulieren:

  • Drehen Sie dazu den Regler auf maximale Temperatur und lassen Sie das Wasser eine Minute lang laufen.
  • Drehen Sie nun die Armatur wieder zu und nehmen Sie den Griff und den Knopf des Temperaturreglers ab.
  • Dahinter befindet sich eine Messingschraube, mit der Sie die Temperatur kalibrieren können.
  • Drehen Sie anschließend das Wasser wieder auf und messen Sie die Temperatur mit einem Thermostat.
  • Ist die Temperatur höher als das Messgerät anzeigt, drehen Sie die Schraube nach rechts.
  • Wenn sie zu niedrig ist, drehen Sie die Schraube in die andere Richtung.
  • Wiederholen Sie die Messung und nehmen Sie gegebenenfalls weitere Anpassungen vor, um Ihre Duscharmatur genau so einzustellen, wie Sie sie in Ihrem Bad haben möchten.

Fazit

Wenn Sie eine Unterputzinstallation in Ihrem Bad vornehmen wollen, sollten Sie einige Informationen beachten, vor allem, wenn es um die Montage-Technik geht. Wenn Sie sich mit unserer Anleitung sicher genug fühlen, um alles selbst zu machen, nur zu!

Sie haben nicht so gerne mit Dichtungen und Co. zu tun oder Ihnen fehlen noch Informationen und Daten für Ihren persönlichen DIY-Wissensstand? Wenn Sie sich bei einzelnen Aktivitäten oder Teilen der Montage unsicher sind und eine einwandfreie Nutzung sicherstellen wollen, sollten Sie trotz der etwas höheren Preise eventuell einen professionellen Service in Anspruch nehmen. Dann müssen Sie von Ihrer Seite aus nicht so viel selbst machen und können sich ganz auf das Design Ihrer neuen Duscharmatur konzentrieren!

Fertige Duscharmatur nach Montage

FAQ

Wie tauscht man eine Duscharmatur?

Informationen und alle Schritte für die Installation von beliebigen Dusch-Armaturen zusammengefasst:

  1. Abdichtung
  2. S-Anschlüsse einschrauben
  3. Dichtungen anbringen
  4. Ausrichtung prüfen
  5. Steigrohr vorbereiten
  6. Steigrohr ausrichten
  7. Bohrloch anzeichnen
  8. Loch bohren
  9. Bohrloch abdichten
  10. Steigrohr mit Armatur verbinden
  11. Duschkopf anschrauben

Wie wechselt man eine Mischbatterie?

Den Tausch von Mischbatterien im Bad kann man problemlos selbst erledigen:

  1. Wasser abstellen
  2. Brauseschlauch abnehmen
  3. Anschlüsse abschrauben und Armatur entfernen
  4. Neue Armatur einbauen
  5. Brause anbringen

Wie kann man eine Regendusche an der vorhandenen Armatur nachrüsten?

Zuerst schrauben Sie den alten Duschkopf ab. Verbinden Sie anschließend den Regenbrausekopf und den Schlauch miteinander und schließen Sie beides an die vorhandene Armatur an.

DUSCHKRAFT: Der neue Badentfeuchter für die Dusche

💧 Dauerhafter Schutz vor Schimmel beim Duschen
💧 Kaum noch beschlagene Spiegel beim und nach dem Duschen